Tormann in action

Spieltag 16.07.2017

Geschafft: Meister 2017!!!

 

Auch die zwei Niederlagen am letzten Spieltag, hatten keine Chance gegen die ausgelassene Stimmung. Torpedo Donaustadt ist Regionalligameister 2017!!!

 

Tabellenführung erfolgreich verteidigt!

 

Red Dragons vs. Lunatics 2 2 : 12

Obwohl die junge Truppe der Red Dragons sehr bemüht war, konnten sie sich nicht gegen die starke Mannschaft der Lunatics durchsetzen. Erschwerend kam dann der Goaliewechsel aufgrund einer Verletzung hinzu. Schlussendlich war ein klarer Sieg für die Lunatics zu verzeichnen.

 

Vienna 95ers vs. THC Torpedo Donaustadt 5 : 6

In der ersten Halbzeit konnte die Mannschaft von Torpedo Donaustadt einen Vorsprung herausholen, doch schon in den ersten Spielminuten der zweiten Halbzeit bekamen sie die Aufholjagd der 95ers zu spüren. Spannend und heiß ging es weiter bis zur letzten Minute, mit einem knappen Sieg der Torpedos.

 

Red Dragons vs. HCD Wien 0 : 7

Schon in der Anfangsphase bekamen die Red Dragons den Kampfgeist von HCD Wien zu spüren. Obwohl die Red Dragons den Rückstand von bereits 3 Toren versuchten aufzuholen, fielen bis zum Pausenpfiff noch weitere 2 Tore (0:5 Pausenstand). Auch in der 2. Hälfte dominierte klar HCD Wien, für die Red Dragons war kein Aufholen mehr möglich. Nach heißen Spielminuten gab es einen klaren Sieg für HDC Wien.

 

 Vienna 95ers vs. Lunatics 2 11 : 4

Nach einem dynamischen Start gelang es den 95ers, das erste Tor zu erzielen. Doch bereits nach wenigen Minuten gelang den Lunatics der Ausgleich. In harten Zweikämpfen konnten sich die 95ers durchsetzen und mit einem 4:1 in die Pause gehen. Auch in der zweiten Hälfte waren die 95ers klar die überlegene Mannschaft, ein Sieg mit 11:4 ging klar aufs Konto der 95ers.

 

THC Torpedo Donaustadt vs. HCD Wien 6 : 0

Das Spiel Erster gegen Zweiter versprach bereits in der Startphase viel Spannung. Ein intensives, bissiges und spannendes Spiel bot sich den Zuschauern. Teilweise recht ruppig und sehr körperbetont, schließlich ging es in dieser Partie um eine mögliche Vorentscheidung des Titels. Es war alles dabei was Inlinehockey zu bieten hat –Tore, Saves, Checks, Strafen und auch strömender Regen. Torpedo Donaustadt ging jedoch klar als Sieger hervor.

 

4. Spieltag - Tabellenspitze verteidigt


 THC Torpedo Donaustadt vs. Vienna 95ers 12:1
HCD Wien vs THC Torpedo Donaustadt 3:3



Von Beginn an waren unsere Akteure perfekt eingestellt - gegen
Vienna95ers ist es wie schon auch in Vergangenheit ein Derby. Schon in
der ersten Spielminute
fiel dann auch ein Treffer zugunsten Torpedo - eine brüderliche
Zusammenarbeit von Ossi & Felix Marchhart bescherte die schnelle Führung.
Dieses schnelle Tor beflügelte unser gesamte Mannschaft, sehenswerte
Kombinationen waren die Folge - teilweise im Stile von "Tic, Tac Toe" -
wurde der Gegner
in der eigenen Hälfte regelrecht eingeschnürt. Innerhalb der
darauffolgenden 6 Spielminuten folgten die Treffer 2, 3, 4, 5 - 5:0 nach
7 Spielminuten!
Bis zur Pausenunterbrechnung konnten auch die 95ers ihren ersten Punkt
erzeichnen, ein neuerlicher Treffer zum 6:1 war der Pausenstand.
Nach Wiederbeginn zeigte sich das gleiche Bild, in dieser Begnung schien
uns nichts aus der Ruhe zu bringen - es war als ob wir auf auf einer
schiefen Ebene spielten -
unser Team war immer im Vormarsch. Selbst in Unterzahl hatte man als
Aussenstehender nicht das Gefühl, dass Torpedo unter Druck geraten könnte.
Letztendlich viel der Sieg ein wenig hoch, aber durchaus verdient für
Torpedo mit 12:1 Toren aus.


Diesen Schwung, diesen Elan wollten wir unter allen Umständen auch in
die 2. Begegnung des Tages mitnehmen - gegen HCD Wien.
Das gelang auch, schon nach weniger als 1 Minute wurde der
Führungstreffer erzielt, 0:1 nach 56 Sekunden!
Ein perfekter Start, so dachte man - aber es kam anders. Torpedo war
immer bemüht das Spiel zu gestalten, Akzente zu setzen, viele gute
Aktionen wurden
jedoch von der sehr defensiv eingestellten Desollati-Mannschaft
verhindert. Immer wieder war ein Bein, ein Schläger dazwischen, es war
wie "verhext", zum Schluss
war dann auch mehrmals die Stange das Hindernis, es wollte kein weitere
Treffer bis zur Pause mehr gelingen. Sehr schade, eine höhre Führung
wäre durchaus gerecht gewesen.
Die 2. Hälfte sollte dann den Puls weiter nach oben treiben, Torpedo
spielte wie auch in den vorangegenen Minuten sehr schöne Chancen heraus.
Diese Beharrlichkeit wurde dann auch kurze Zeit später mit Treffer zum
0:2 und 0:3 belohnt, das Spiel schien entschieden. Keine 5 Minuten waren
mehr zu spielen, doch einige fragwürdige Entscheidungen prägten die noch
verbleibende Spielzeit. In der 25 Spielminute dann der erste Treffer für
den HCD zum 1:3, 2 weitere Torerfolge in den letzten Minuten zum 3:3
besiegelte
das Remis in dieser Begegnung.

4. Spieltag

Tabellenspitze verteidigt -

THC Torpedo Donaustadt vs. Vienna 95ers 12:1
HCD Wien vs THC Torpedo Donaustadt 3:3



Von Beginn an waren unsere Akteure perfekt eingestellt - gegen
Vienna95ers ist es wie schon auch in Vergangenheit ein Derby. Schon in
der ersten Spielminute
fiel dann auch ein Treffer zugunsten Torpedo - eine brüderliche
Zusammenarbeit von Ossi & Felix Marchhart bescherte die schnelle Führung.
Dieses schnelle Tor beflügelte unser gesamte Mannschaft, sehenswerte
Kombinationen waren die Folge - teilweise im Stile von "Tic, Tac Toe" -
wurde der Gegner
in der eigenen Hälfte regelrecht eingeschnürt. Innerhalb der
darauffolgenden 6 Spielminuten folgten die Treffer 2, 3, 4, 5 - 5:0 nach
7 Spielminuten!
Bis zur Pausenunterbrechnung konnten auch die 95ers ihren ersten Punkt
erzeichnen, ein neuerlicher Treffer zum 6:1 war der Pausenstand.
Nach Wiederbeginn zeigte sich das gleiche Bild, in dieser Begnung schien
uns nichts aus der Ruhe zu bringen - es war als ob wir auf auf einer
schiefen Ebene spielten -
unser Team war immer im Vormarsch. Selbst in Unterzahl hatte man als
Aussenstehender nicht das Gefühl, dass Torpedo unter Druck geraten könnte.
Letztendlich viel der Sieg ein wenig hoch, aber durchaus verdient für
Torpedo mit 12:1 Toren aus.


Diesen Schwung, diesen Elan wollten wir unter allen Umständen auch in
die 2. Begegnung des Tages mitnehmen - gegen HCD Wien.
Das gelang auch, schon nach weniger als 1 Minute wurde der
Führungstreffer erzielt, 0:1 nach 56 Sekunden!
Ein perfekter Start, so dachte man - aber es kam anders. Torpedo war
immer bemüht das Spiel zu gestalten, Akzente zu setzen, viele gute
Aktionen wurden
jedoch von der sehr defensiv eingestellten Desollati-Mannschaft
verhindert. Immer wieder war ein Bein, ein Schläger dazwischen, es war
wie "verhext", zum Schluss
war dann auch mehrmals die Stange das Hindernis, es wollte kein weitere
Treffer bis zur Pause mehr gelingen. Sehr schade, eine höhre Führung
wäre durchaus gerecht gewesen.
Die 2. Hälfte sollte dann den Puls weiter nach oben treiben, Torpedo
spielte wie auch in den vorangegenen Minuten sehr schöne Chancen heraus.
Diese Beharrlichkeit wurde dann auch kurze Zeit später mit Treffer zum
0:2 und 0:3 belohnt, das Spiel schien entschieden. Keine 5 Minuten waren
mehr zu spielen, doch einige fragwürdige Entscheidungen prägten die noch
verbleibende Spielzeit. In der 25 Spielminute dann der erste Treffer für
den HCD zum 1:3, 2 weitere Torerfolge in den letzten Minuten zum 3:3
besiegelte
das Remis in dieser Begegnung.

3. Spieltag

Die Spitze hat uns wieder!

 

Lunatics II - Torpedo  3:7

Torpedo - Altenberg II  9:1

 

Im ersten Spiel ging es gut auf- und eingestellt gleich gegen die mit Top-Besetzung angetretenen Lunatics II los. Der Matchverlauf kam uns diesmal sehr entgegen. In der 2. Minute gelang das 0:1 und nach 5 Minuten stand es dann 0:2. Es blieb aber ein ausgeglichenes, sehr gutes, spannendes Spiel. Zur Halbzeit stand es 1:3 für unsere Mannschaft. Auch die zweite Hälfte begann mit einem Torpedo-Tor in der ersten Minute. Kurz drauf verkürzten die Lunatics auf 2:4. Unser Gegner probierte alles, nur es wollte ihnen kein Tor gelingen. Mit dem 2:5 in der 22. Minute schien alles entschieden. Doch eine Minute später war es mit 3:5 wieder spannend. Mario Popovits hatte aber etwas dagegen und erhöhte wieder auf 3:6. Damit war die Partie dann entschieden. Ein ganz wichtiger Sieg im Meisterschaftsrennen.

 

Der zweite Sieg des Tages sollte dann nur noch Formsache sein. War es aber nicht. Unsere Mannschaft tat sich sehr schwer gegen gut eingestellte Altenberger. Zu lässig und vielleicht sogar überheblich spielte man die Chancen nicht fertig und auch der Goalie aus Altenberg, Leopold Mayer, spielte eine überragende Partie. Trotzdem konnte man bis zur Pause ein 2:0 herausspielen. Gleich zu Wiederbeginn gelang den Altenbergern das verdiente 2:1. Mit einem Doppelschlag von Felix Marchhart stellte unsere Mannschaft auf 4:1, womit das Spiel entschieden war. Das klare Endergebnis von 9:1 täuscht ein wenig. Es war über lange Zeit ein spannendes Spiel, das erst gegen Mitte der zweiten Hälfte kippte.

 

Zusammenfassung: Zwei Torpedo-Siege zur Tabellenführung. Und auch unseren Freunden aus Brigittenau gelangen die ersten Punkte... Gratulation ;-)

Saisonstart

SAISONSTART

 Die Meisterschaftsteilnehmer stehen in den Startlöchern, der Spielplan ist seitens der Liga veröffentlicht und die Spieler heiß auf Duelle.

Das erste Duell der Saison liefert THC Torpedo Donaustadt sich am Sonntag, 9. April um 12:00 Uhr in Altenberg gegen Lunatics 2 - gleich darauf um 14:00 Uhr gibt es den 2. Schlagabtausch mit Altenberg 2!

 

Wenn auch du Lust hast bei uns mit zu trainieren - schreibe uns eine kurze Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frohe Weihnachten!

Torpedo Donaustadt wünscht allen Spielern und Freunden frohe Weihnachten und erholsame Feiertage!

Offener Schlagabtausch am Muttertag

Spannung pur am Muttertag in Wien / Hopsagasse. Ein fair geführtes und von vielen schönen, schnellen Aktionen geprägtes Spiel wog hin und her – mit unglücklichem Ausgang.

Weiterlesen