Tormann in action
  • Startseite

4. Spieltag - Tabellenspitze verteidigt


 THC Torpedo Donaustadt vs. Vienna 95ers 12:1
HCD Wien vs THC Torpedo Donaustadt 3:3



Von Beginn an waren unsere Akteure perfekt eingestellt - gegen
Vienna95ers ist es wie schon auch in Vergangenheit ein Derby. Schon in
der ersten Spielminute
fiel dann auch ein Treffer zugunsten Torpedo - eine brüderliche
Zusammenarbeit von Ossi & Felix Marchhart bescherte die schnelle Führung.
Dieses schnelle Tor beflügelte unser gesamte Mannschaft, sehenswerte
Kombinationen waren die Folge - teilweise im Stile von "Tic, Tac Toe" -
wurde der Gegner
in der eigenen Hälfte regelrecht eingeschnürt. Innerhalb der
darauffolgenden 6 Spielminuten folgten die Treffer 2, 3, 4, 5 - 5:0 nach
7 Spielminuten!
Bis zur Pausenunterbrechnung konnten auch die 95ers ihren ersten Punkt
erzeichnen, ein neuerlicher Treffer zum 6:1 war der Pausenstand.
Nach Wiederbeginn zeigte sich das gleiche Bild, in dieser Begnung schien
uns nichts aus der Ruhe zu bringen - es war als ob wir auf auf einer
schiefen Ebene spielten -
unser Team war immer im Vormarsch. Selbst in Unterzahl hatte man als
Aussenstehender nicht das Gefühl, dass Torpedo unter Druck geraten könnte.
Letztendlich viel der Sieg ein wenig hoch, aber durchaus verdient für
Torpedo mit 12:1 Toren aus.


Diesen Schwung, diesen Elan wollten wir unter allen Umständen auch in
die 2. Begegnung des Tages mitnehmen - gegen HCD Wien.
Das gelang auch, schon nach weniger als 1 Minute wurde der
Führungstreffer erzielt, 0:1 nach 56 Sekunden!
Ein perfekter Start, so dachte man - aber es kam anders. Torpedo war
immer bemüht das Spiel zu gestalten, Akzente zu setzen, viele gute
Aktionen wurden
jedoch von der sehr defensiv eingestellten Desollati-Mannschaft
verhindert. Immer wieder war ein Bein, ein Schläger dazwischen, es war
wie "verhext", zum Schluss
war dann auch mehrmals die Stange das Hindernis, es wollte kein weitere
Treffer bis zur Pause mehr gelingen. Sehr schade, eine höhre Führung
wäre durchaus gerecht gewesen.
Die 2. Hälfte sollte dann den Puls weiter nach oben treiben, Torpedo
spielte wie auch in den vorangegenen Minuten sehr schöne Chancen heraus.
Diese Beharrlichkeit wurde dann auch kurze Zeit später mit Treffer zum
0:2 und 0:3 belohnt, das Spiel schien entschieden. Keine 5 Minuten waren
mehr zu spielen, doch einige fragwürdige Entscheidungen prägten die noch
verbleibende Spielzeit. In der 25 Spielminute dann der erste Treffer für
den HCD zum 1:3, 2 weitere Torerfolge in den letzten Minuten zum 3:3
besiegelte
das Remis in dieser Begegnung.

Zu den Fotos Zu den Terminen Zu Facebook

Werde Torpedo

"Es erfüllt mich nach mehr als 14 Jahren immer noch mit Stolz Torpedo zu sein."

Mario Schandl, langjähriger Spieler und stolzer Donaustädter, aussagekräftig auf die Frage nach der Motivation bei Torpedo
zu spielen.

Wenn auch du einen etablierten Inlineskaterhockey-Verein mit Charakter und Geschichte suchst, bewirb dich gleich für
ein Schnuppertraining.

Werde Torpedo


Torpedo @youtube